Viaduktbogen 32
6020 Innsbruck
Tel. 0650 702 1083

So ein Theater!

28.06.
Do, 20:00

Harlequin Mungo: A Pantomime

Ratatosk presents

Details

Ein Theaterstück aus dem Kurs "18th-century Drama and Slavery" wird von den StudentInnen aufgeführt/adaptiert.

Preise:
Erwachsene: 10€
Ermäßigt: 5€

Karten reservieren

29.06.
Fr, 20:00

Macbeth

Von William Shakespeare. Aufführung in englischer Sprache

Details

Nach einer siegreichen Schlacht treffen die schottischen Feldherren Macbeth und Banquo auf drei Hexen, die Macbeth eine Reihe von verheißungsvollen Prophezeiungen machen. Die vielversprechendste darunter: Er soll zum König gekrönt werden! Nur sitzt der gutmütige und allseits beliebte Herrscher Duncan auf dem Thron, den Macbeth zu begehren beginnt. Angefeuert von der blutrünstigen Lady Macbeth sieht er sich veranlasst, selbst Hand anzulegen, um König von Schottland zu werden. So nimmt das Blutbad seinen Lauf.

Die Theatergruppe RAI - renegade actors innsbruck führt Shakespeares bekannte Tragödie in englischer Sprache auf, ohne dabei auch nur eine einzige Zeile des Originals zu verändern. Das Ergebnis ist alles andere als angestaubt. Dass Männer Frauenrollen spielen, war schon zu Shakespeares Zeiten die Norm, aber Frauen in Männerrollen? Die drei Hexen als Corporate Manager? Der Hexenkessel ein Meth-Labor? In Zeiten, in denen Europas Grenzen - und der Status Großbritanniens im Besonderen - beinahe täglich verhandelt werden, setzt RAI mit Shakespeares schottischem Herrschaftsdrama politisch aktuelle Akzente.

Ensemble: Julia Buchegger, Christina Gschließer, Hanna Kempf, Sonja Plattner, Willi Pose, Haris Ramic, Charlotte Rüggeberg, Maximilian Schweigl, Magdalena Simeoni

Regie: Ariane de Waal

Eintrittspreise:
Erwachsene 10€ Ermäßigt 5€

Karten reservieren

30.06.
Sa, 20:00

Macbeth

Von William Shakespeare. Aufführung in englischer Sprache

Details

Nach einer siegreichen Schlacht treffen die schottischen Feldherren Macbeth und Banquo auf drei Hexen, die Macbeth eine Reihe von verheißungsvollen Prophezeiungen machen. Die vielversprechendste darunter: Er soll zum König gekrönt werden! Nur sitzt der gutmütige und allseits beliebte Herrscher Duncan auf dem Thron, den Macbeth zu begehren beginnt. Angefeuert von der blutrünstigen Lady Macbeth sieht er sich veranlasst, selbst Hand anzulegen, um König von Schottland zu werden. So nimmt das Blutbad seinen Lauf.

Die Theatergruppe RAI - renegade actors innsbruck führt Shakespeares bekannte Tragödie in englischer Sprache auf, ohne dabei auch nur eine einzige Zeile des Originals zu verändern. Das Ergebnis ist alles andere als angestaubt. Dass Männer Frauenrollen spielen, war schon zu Shakespeares Zeiten die Norm, aber Frauen in Männerrollen? Die drei Hexen als Corporate Manager? Der Hexenkessel ein Meth-Labor? In Zeiten, in denen Europas Grenzen - und der Status Großbritanniens im Besonderen - beinahe täglich verhandelt werden, setzt RAI mit Shakespeares schottischem Herrschaftsdrama politisch aktuelle Akzente.

Ensemble: Julia Buchegger, Christina Gschließer, Hanna Kempf, Sonja Plattner, Willi Pose, Haris Ramic, Charlotte Rüggeberg, Maximilian Schweigl, Magdalena Simeoni

Regie: Ariane de Waal

Eintrittspreise:
Erwachsene 10€ Ermäßigt 5€

Karten reservieren

09.11.
Fr, 20:00

Three Birds

Ein Theaterstück von Janice Okoh

Details

Drei Geschwister in Innsbruck organisieren sich den Alltag und stellen sich den Herausforderungen des Lebens, welches nicht komplizierter und chaotischer sein könnte. Eingriffe von außen durch den Partner der Mutter und die überfürsorgliche Lehrerin der kleinsten Schwester stellen die familiäre Einheit auf eine schwere Probe.
Humorvoll und liebenswert macht die Autorin gesellschaftliche Machtverhältnisse, die in der kleinsten gesellschaftlichen Organisationseinheit Familie wirksam und erfahrbar werden, sichtbar. Es darf gelacht und geweint werden.

Besetzung: Natasha Bobb, Sarah Davies, Gloria Grimm, Daniel Lorenz und Momo Welsch
Regie: Andrea Umhauer
Bühne, Technik und Requisite: Laurin Mackowitz, Markus Penz und Alima Touree

Autorin: Janice Okoh, ausgezeichnet mit dem Bruntwood Prize für ihr Stück Three Birds.

Eintrittspreise:
Erwachsene 10€ Ermäßigt 8€

Karten reservieren

10.11.
Sa, 20:00

Three Birds

Ein Theaterstück von Janice Okoh

Details

Drei Geschwister in Innsbruck organisieren sich den Alltag und stellen sich den Herausforderungen des Lebens, welches nicht komplizierter und chaotischer sein könnte. Eingriffe von außen durch den Partner der Mutter und die überfürsorgliche Lehrerin der kleinsten Schwester stellen die familiäre Einheit auf eine schwere Probe.
Humorvoll und liebenswert macht die Autorin gesellschaftliche Machtverhältnisse, die in der kleinsten gesellschaftlichen Organisationseinheit Familie wirksam und erfahrbar werden, sichtbar. Es darf gelacht und geweint werden.

Besetzung: Natasha Bobb, Sarah Davies, Gloria Grimm, Daniel Lorenz und Momo Welsch
Regie: Andrea Umhauer
Bühne, Technik und Requisite: Laurin Mackowitz, Markus Penz und Alima Touree

Autorin: Janice Okoh, ausgezeichnet mit dem Bruntwood Prize für ihr Stück Three Birds.

Eintrittspreise:
Erwachsene 10€ Ermäßigt 8€

Karten reservieren

14.11.
Mi, 20:00

Three Birds

Ein Theaterstück von Janice Okoh

Details

Drei Geschwister in Innsbruck organisieren sich den Alltag und stellen sich den Herausforderungen des Lebens, welches nicht komplizierter und chaotischer sein könnte. Eingriffe von außen durch den Partner der Mutter und die überfürsorgliche Lehrerin der kleinsten Schwester stellen die familiäre Einheit auf eine schwere Probe.
Humorvoll und liebenswert macht die Autorin gesellschaftliche Machtverhältnisse, die in der kleinsten gesellschaftlichen Organisationseinheit Familie wirksam und erfahrbar werden, sichtbar. Es darf gelacht und geweint werden.

Besetzung: Natasha Bobb, Sarah Davies, Gloria Grimm, Daniel Lorenz und Momo Welsch
Regie: Andrea Umhauer
Bühne, Technik und Requisite: Laurin Mackowitz, Markus Penz und Alima Touree

Autorin: Janice Okoh, ausgezeichnet mit dem Bruntwood Prize für ihr Stück Three Birds.

Eintrittspreise:
Erwachsene 10€ Ermäßigt 8€

Karten reservieren

16.11.
Fr, 20:00

Three Birds

Ein Theaterstück von Janice Okoh

Details

Drei Geschwister in Innsbruck organisieren sich den Alltag und stellen sich den Herausforderungen des Lebens, welches nicht komplizierter und chaotischer sein könnte. Eingriffe von außen durch den Partner der Mutter und die überfürsorgliche Lehrerin der kleinsten Schwester stellen die familiäre Einheit auf eine schwere Probe.
Humorvoll und liebenswert macht die Autorin gesellschaftliche Machtverhältnisse, die in der kleinsten gesellschaftlichen Organisationseinheit Familie wirksam und erfahrbar werden, sichtbar. Es darf gelacht und geweint werden.

Besetzung: Natasha Bobb, Sarah Davies, Gloria Grimm, Daniel Lorenz und Momo Welsch
Regie: Andrea Umhauer
Bühne, Technik und Requisite: Laurin Mackowitz, Markus Penz und Alima Touree

Autorin: Janice Okoh, ausgezeichnet mit dem Bruntwood Prize für ihr Stück Three Birds.

Eintrittspreise:
Erwachsene 10€ Ermäßigt 8€

Karten reservieren

17.11.
Sa, 20:00

Three Birds

Ein Theaterstück von Janice Okoh

Details

Drei Geschwister in Innsbruck organisieren sich den Alltag und stellen sich den Herausforderungen des Lebens, welches nicht komplizierter und chaotischer sein könnte. Eingriffe von außen durch den Partner der Mutter und die überfürsorgliche Lehrerin der kleinsten Schwester stellen die familiäre Einheit auf eine schwere Probe.
Humorvoll und liebenswert macht die Autorin gesellschaftliche Machtverhältnisse, die in der kleinsten gesellschaftlichen Organisationseinheit Familie wirksam und erfahrbar werden, sichtbar. Es darf gelacht und geweint werden.

Besetzung: Natasha Bobb, Sarah Davies, Gloria Grimm, Daniel Lorenz und Momo Welsch
Regie: Andrea Umhauer
Bühne, Technik und Requisite: Laurin Mackowitz, Markus Penz und Alima Touree

Autorin: Janice Okoh, ausgezeichnet mit dem Bruntwood Prize für ihr Stück Three Birds.

Eintrittspreise:
Erwachsene 10€ Ermäßigt 8€

Karten reservieren

*Ermäßigungskarte (gegen Vorlage Ausweis): Schüler, Lehrlinge, Studenten, Wehrdiener, Zivildiener, Senioren, sowie Menschen mit Behinderung