Viaduktbogen 32
6020 Innsbruck
Tel. 0650 702 1083

Archiv

30.09. - 09.10.

Schnecken auf einer Plane

präsentiert von der Theatergruppe unterGschicht

07.10. - 12.11.

Sophie & ich

Sophie Scholl und Hitlers Sekretärin Traudl Junge - von Ursula Kohlert

21.10. - 22.10.

Mord an Bord

Zusatzvorstellung des Kriminalstücks von Agatha Christie

04.11. - 26.11.

Oskar und die Dame in Rosa

von Eric-Emmanuel Schmitt - Aufführungsrechte beim Verlag Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin

27.11. - 18.12.

Momo

von Michael Ende

13.01. - 24.02.

Kishon

Verschiedene Einakter von Ephraim Kishon

21.01.

Lustig ist das nicht....

Kabarett von und mit Joseph Holzknecht

04.03. - 30.04.

Der hohle König Leviathan

ein Stück von Benjamin Nicolussi Castellan

10.03.

könig lear

von und mit frau franzi

25.03. - 24.05.

Barfuß im Park

Komödie von Neil Simon

29.03. - 31.03.

Troverò la tua metà

Einakter von und mit Roberta Pasciolla

30.03.

DOUBLE BILL: "Have You Eyes?" & "To the Light/Over. A Postmodern Pilgrimage"

MARILYNMACHINE (London) & RAI – renegade actors innsbruck

05.05.

5-Jahres-Feier: Theater

Schauspielerische Leckerbissen

05.05.

5-Jahres-Feier: Party

Kulinarische, musikalische, tänzerische und kabarettistische Leckerbissen

15.05. - 31.05.

To the Light/Over. A Postmodern Pilgrimage

Aufführung in englischer Sprache (RAI - renegade actors innsbruck)

20.05. - 17.06.

Zusammen ist man weniger allein

Theaterstück nach dem Roman von Anna Gavalda

02.06.

HDMUS plays The Band

40 Jahre The Last Waltz

29.06.

jedermann

Der Salzburg-Klassiker als Einpersonenstück

05.07. - 06.07.

Beziehungsweise

Eigenproduktion der Generationentheater-Gruppe Ohne Vorhang

06.09.

worldwide readings - know your rights!

Lesung der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

06.10. - 14.10.

Zusammen ist man weniger allein

Theaterstück nach dem Roman von Anna Gavalda

12.10. - 19.10.

KUNST

Eine schwarze Komödie von Yasmina Reza

20.10. - 26.10.

Der Pilot

Von Zufällen und solchen die keine waren.

24.10. - 19.06.

ImproTheater im BogenTheater

Ein improvisierter Abend im BogenTheater

03.12. - 17.12.

Ein ganz normales Weihnachten

Theaterstück ab 4 Jahren von Klara Juen, Barbara Juen-Walder und Stephan Juen

23.12.

Ein ganz normales Weihnachten - Benefizvorstellung

Theaterstück ab 4 Jahren von Klara Juen, Barbara Juen-Walder und Stephan Juen

09.01. - 23.01.

Kaffee, Tee und sonst was - Theatersnacks

Gastspiel: Projekttheater Hall

20.01. - 31.03.

Die beste Medizin

Komödie von Michael Amerstorfer - Eine zeitgenössische Fassung von Molieres „Der eingebildete Kranke“

23.02. - 07.04.

Bis dass der Tod Euch scheidet

Theaterstück von Evelyn Schatz

08.03. - 17.03.

Gevatter Tod

Theatergruppe Soliarts

06.04.

Querköpfe

Eine Initiative des Theaterverbandes Tirol

13.04. - 20.04.

Im rechten Licht

Ein Abend mit Markus Jäger

14.04. - 15.04.

Gevatter Tod - WIEDERAUFNAHME

Theatergruppe Soliarts

28.04.

Leiden mit Nalan Gündüz, ein Kabarett

Eine Humorientalistin packt aus: Ihr Leben zwischen Haarausfall und Bergdoktorspielen

11.05. - 20.06.

Gut gegen Nordwind

Theaterstück nach dem Roman von Daniel Glattauer

12.05.

Buttiamola sul ridere!

Atti unici / Einakter

25.05. - 01.06.

Das Leben

Ein absurdes Theaterstück nach nach Peter Haus

28.06.

Harlequin Mungo: A Pantomime

Ratatosk presents

29.06. - 30.06.

Macbeth

Von William Shakespeare. Aufführung in englischer Sprache

Gift

Lot Vekemans

Inhalt:

Nach mehr als zehn Jahren kommen ein Mann und eine Frau zusammen, an dem Ort, wo ihr Kind begraben ist. Beide haben verschiedene Wege eingeschlagen, mit dem Tod des Kindes umzugehen. Er ist nach Frankreich gegangen, hat versucht, ein neues Leben zu beginnen, wird bald ein neues Kind haben. Sie ist zurück geblieben in dem gemeinsamen Haus, fühlt sich einsam in ihrer Trauer und kann den Gedanken an Veränderung nicht ertragen. Der Grund ihres Treffens ist ein Brief, in dem die Umbettung des Kindes angekündigt wird, nachdem man auf dem Friedhof Gift im Boden gefunden hat. Aber warum lässt sich die ganze Zeit niemand von der Friedhofsverwaltung sehen? Das Elternpaar begegnet sich unsicher, versucht eine Annäherung. Doch der Schmerz hat eine nur schwer überbrückbare Kluft gerissen...

Gift ist eine tastende Suchbewegung zweier Menschen nach der Möglichkeit, die Vergangenheit zu akzeptieren, in gemeinsamer Erinnerung Ruhe zu finden und Vertrautes wieder zuzulassen. Dabei lässt das Stück selbst in der tiefsten Tragik des Lebens auch komische Momente aufblitzen.

"Mit ihrem wunderbaren Dialog über zwei Menschen, die erst ein Kind verloren haben, dann sich selbst und dann einander, trifft Vekemans direkt ins Herz.", heißt es in der Jurybegründung für den Taalunie Toneelschrijfprijs, den die Autorin am 29. November 2010 für Gift erhielt. Dieser Preis wird in den Niederlanden jährlich für das beste aufgeführte Stück der vorhergehenden Spielzeit vergeben.

Darsteller:
Johanna Drost-Singer
Peter Wolf
 
Regie:
Peter Schaber
 
Beginn: 20:00 Uhr

Aufführungen:

11.10.2013, 18.10.2013
 
*Ermäßigungskarte (gegen Vorlage Ausweis): Schüler, Lehrlinge, Studenten, Wehrdiener, Zivildiener, Senioren, sowie Menschen mit Behinderung